Gepimpter Curryreis

eigentlich ergab sich dieses Gericht aus einigen Resten die Kühl- und Gefrierschrank noch hergaben. Ist aber so lecker, dass man dafür die Zutaten auch ruhig mal kaufen sollte. Für den Spargel evtl. auch Schwarzwurzeln nehmen.

Die Königs Pfeffer Mischung ist natürlich kein Muss. Zutaten sind: Schwarzer Bergpfeffer, Langer Pfeffer, Szechuanpfeffer, Grüner Bergpfeffer, Rosa Beere, Piment, Kubebenpfeffer. Sonst weglassen und/oder durch was auch immer ersetzen.

Zutaten 2 – 3 Personen

  • 200 g gekochter Reis
  • 1 rote Paprika, fein gewürfelt
  • 4 – 6 braune Champignons, gewürfelt
  • 100 g grüne Erbsen, TK
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • frischer Spinat, grob gehackt (Menge nach Gefühl)
  • 100 g Bruchspargel, TK Ware angetaut (zur Saison auch frisch)
  • 1 TL scharfer gerösteter Curry
  • 1 EL milden Curry
  • 1 TL Kurkuma
  • Öl, Meersalz
  • Königs Pfeffer Mischung, frisch gemahlen (oder ähnlich)
  • Optional: Kräuter, schwarzen Sesam

Zubereitung

Die Pilze in wenig Öl anbraten. Das austretende Wasser sollte komplett verdampfen. Die Zwiebel zugeben und glasig dünsten. Curry und Kurkuma einstreuen und kurz rösten. Paprika, Erbsen und den Reis zugeben. Unter vorsichtigem Rühren erwärmen. Alles sollte noch seine Form behalten.

Jetzt den Spargel und den Spinat mit in die Pfanne geben. Durchschwenken und erhitzen bis der Spinat zusammengefallen ist. Mit Salz und Königs Pfeffer nach Geschmack würzen.

Wer mag mit Sesam und Kräutern bestreuen und sofort servieren. Evtl. auch ein paar klein geschnittene Tomaten dazu legen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: