Beluga Linsen Curry

wie immer, hier kann jeder seine Experimentierfreude in Bezug auf die Gewürze ausleben. Curry ist dabei aber ein Muss.

Zum Blumenkohl gesellte sich heute noch ein wenig Brokkoli. Zudem fand sich auch noch ein hier schon vorgestellter Reis Möhren Bratling ein.  

Zutaten

  • 130 g Beluga-Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Paprika, in Würfel
  • 2 Karotte, in feine Würfel geschnitten
  • 400 g stückige Dosentomaten
  • 2 – 3 EL Gemüsewürze in 60 ml warmen Wasser verrührt
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 TL rote Curry Paste
  • 1 – 2 TL geröstetes scharfes Curry
  • 300 g Blumenkohl in Röschen geschnitten
  • 300 g Brokkoli in Röschen geschnitten
  • 20 g Kokosfett, geschmolzen
  • 25 g Mandelblättchen
  • Öl, Curry, Paprika, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Blumenkohlröschen in einer Ofenform mit dem Kokosfett vermengen und mit Gewürzen nach Wahl, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Mandelblättchen darüber streuen. Für 25 Minuten in den Ofen stellen. Zwischendurch einmal durchmischen.

Für das Curry die Zwiebelwürfel in einem WOK mit wenig Öl glasig dünsten. Curry Paste und das geröstete Curry zugeben und unter Rühren kurz mit anschwitzen.

Die Dosentomaten, kurz abgespülte Linsen, Karotten und Gemüsewürze zugeben. Aufkochen, schon ein wenig würzen und zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen. Die Paprika und Kokosmilch dazu geben und nochmal 10 Min. köcheln.

Das Curry nochmal mit Salz, Pfeffer, Paprika und/oder Gewürzen nach Wahl abschmecken. In der Zeit sollte auch der Blumenkohl fertig sein. Zusammen anrichten und pur oder mit kurzgebratenem servieren. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s