Pilz Bourguignon

die Pilze waren hier braune Champignons und Austernpilze. Habe auch mit ein wenig Rotwein gearbeitet. Hebt den Geschmack doch noch höher.

Für den Blumenkohl beim Kartoffelbrei habe ich Broccoli genommen. Alles nur grob gestampft und mit viel frisch geriebenem Muskat versehen.

Obwohl meine Frau nicht so der Pilzfan ist, hier hat sie auch zugeschlagen. Verstehe mir einer die Mädchen.

Zutaten

  • 300 g frische Pilze nach Wahl, geschnitten
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 100 g Karotten, in Würfel
  • 100 g Sellerie, in Würfel
  • 100 g gefrorene Erbsen
  • 200 ml Gemüsebrühe, evtl. mehr (ein Schuss Rotwein)
  • einen guten Schuss Sojasoße
  • 2 Knoblauchzehen, fein gerieben
  • frischer Thymian oder 1 TL getrockneter Thymian
  • Meersalz, Pfeffer, Menge nach Geschmack
  • geräuchertes Paprikapulver, evtl. normal und dafür ein wenig Rauchsalz dazu
  • Tomatenmark, Menge nach eigenem Geschmack
  • 60 ml pflanzliche Milch nach Wahl
  • Speisestärke
  • Öl
  • Optional: Lorbeerblatt, Lauch, Kräuter gehackt

Für den Kartoffelbrei

  • Kartoffeln
  • 100 g Blumenkohlröschen
  • Olivenöl
  • pflanzliche Milch
  • Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Kartoffeln für den Kartoffelbrei aufsetzen. Zum kochen bringen und 10 Min. vor Garende den Blumenkohl zugeben.

In der Zeit die Pilze in Öl anbraten bis die austretende Flüssigkeit verdampft ist. Zwiebel, Lauch und Knoblauch und eine gute Prise Salz hinzu geben. Unter Rühren ein paar Minuten schmoren.

Karotten, Sellerie, Thymian und Tomatenmark hinzufügen. Gut mischen und kurz weiter braten. Die Sojasoße und Brühe zuschütten. Wer will und hat 1 Lorbeerblatt, etwas Rosmarin und einen Schuss Rotwein hinzufügen. Kräftig würzen, aufpassen mit dem geräuchertem Paprika.

Zugedeckt bis zur bissfestigkeit des Gemüses köcheln lassen. Die Erbsen zugeben und erwärmen. Wer mag etwas „Milch“ mit Speisestärke klumpenfrei verrühren und das Bourguignon unter Rühren ein wenig andicken. Abschmecken, evtl. ein wenig nachwürzen. Deckel drauf und nur noch warm halten.

Die Kartoffeln/Blumenkohl sollten auch gar sein. Abgießen und mit Olivenöl und „Milch“ von Hand zu einem Brei stampfen. Kräftig mit Muskatnuss würzen.

Auf einem flachen Teller mit einem Krater in der Mitte ausbreiten. Das Pilz Bourguignon in selbigen geben, mit den Kräutern bestreuen und von der Seite zum Rand genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: