Reis aus dem Topf

gegenüber den sonst immer auf den Tisch kommenden Reisgerichten wie Paella, Djuvec- Curry- oder Paprika Bratreis ist es dann doch mal etwas anderes.

Wer mag evtl. noch mit Räuchertofu, füt mich hier aber kein Muss.

Zutaten

  • 300 g Reis
  • 1 kleine Dose Kichererbsen, gut abgespült
  • 1 Möhre, in Würfel
  • 1 Zwiebel, in halbe Scheiben
  • 4 ganze Knoblauchzehen, geschält
  • 1 grüne Paprikaschote, gewürfelt
  • 1 Habanero
  • 1 EL Kurkuma
  • Öl, Salz, Pfeffer
  • 500 ml Gemüsebrühe, ohne Geschmacksverstärker
  • 200 ml Wasser, evtl. mehr
  • Optional: Paprikaflocken, Sumach

Zubereitung

Die Zwiebel in einem passenden Topf unter Rühren bei starker Hitze 1 Min. anschwitzen. Die Möhre zugeben und unter Rühren bei gleicher Hitze ca. 2 – 3 Min. braten.

Kurkuma, Salz, Pfeffer, Habanero , Kichererbsen sowie die Gemüsebrühe dazu geben und gut umrühren. Aufkochen und die Hitze reduzieren.

Den Reis hinein schütten und mit einem Kochlöffel gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen. Die Knoblauchzehen in den Reis stecken und ca. 200 ml Wasser dazu gießen. Der Reis sollte etwa 1 cm mit Wasser bedeckt ist. Aufkochen und bei starker Hitze 5 Min. ohne umrühren kochen.

Den Deckel auf den Topf geben nun auf schwache Hitze 20 Min. garen und das Wasser vom Reis aufgesogen ist. Ca. 5 Min. vor Garende die Paprika zugeben. Umrühren und mit was auch immer nachwürzen.

Die Habanero und Knoblauch herausfischen. Wer mag 1 – 2 Knoblauchzehen mit der Gabel zerdrücken und wieder in den Reis geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: