Bratlinge neu aufgelegt

Die Mengen der Zutaten sind immer noch experimentell, da muss und sollte jeder evtl. sein eigenes Ding probieren.

Mit BBQ Soße, Peperoni, Röstzwiebeln und Tomaten ein am Abend nicht zu verachtender Snack.

Zutaten

  • 50 g Erbsenfasern
  • 200 g Kichererbsenmehl, evtl. mehr
  • ¼ Stange Lauch
  • 1 große Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie, evtl. mit den Blättern
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 – 200 ml Gemüsebrühe ohne Geschmacksverstärker
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 1 Prise Sumach
  • Umami Gewürzmischung, oder ähnlich
  • 3 TL Senf
  • 3 TL Tomatenmark
  • 1 EL Ajvar

Zubereitung

Die Zwiebel in etwas Öl unter Rühren glasig dünsten. In einer großen Schüssel beiseite stellen. Das restliche Gemüse mit was auch immer fein schreddern. Die Erbsenfasern und das Gemüse zu den Zwiebeln geben und gut mischen.

Die restlichen Zutaten und Gewürze mit der handwarmen Gemüsebrühe zugeben. Dabei erst einmal vorsichtig dosieren und bei Bedarf zugeben. Nochmal mit den Händen gut durch kneten und 30 Min. quellen lassen.

Wie immer versuchsweise einen Bratling formen und schauen ob er seine Form behält. Ansonsten noch ein wenig Kichererbsenmehl oder wenn zu bröselig noch Brühe zugeben. Ein wenig Fingerspitzengefühl walten lassen.

Die Bratlinge in wenig Öl von jeder Seite ca. 3 – 4 Min. braten. Dabei ein wenig aufpassen, von goldbraun bis schwarz ist nur ein kleiner Moment.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: