Knusprige Falafel

mit einer Gurken Sesam Creme und einem einfachen Pfannenbrot. Weil es schnell gehen musste, das Brot mit Backpulver und nicht mit Hefe.

Ich mag sie aussen gut knackig. Innen sind sie aber wie man vielleicht erkennt sehr fluffig. Der Kontrast zwischen den beiden Konsistenzen ergibt ein für mich super Mundgefühl. Wer das nicht mag, einfach ein wenig früher aus dem Öl holen.

Das Verhältnis von Petersilie und Koriander ist bei mir 3:1. Koriander mag ich nur in kleinen Mengen. Wenn nicht zur Hand, lass ich ihn auch ganz weg.

Wer möchte, kann auch getrocknete, mindestens 12 Stunden eingeweichte Kichererbsen nehmen.

Zutaten für ca. 16 Stück

  • 1 kleine Dose Kichererbsen, 265 g Einwaage
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • gehackte Petersilie, Menge nach Geschmack
  • gehackter Koriander, Menge nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Paprikaflocken, evtl. Chilipulver
  • Kreuzkümmel
  • Backpulver
  • Mehl
  • neutrales Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung

Die Zwiebelwürfel zusammen mit den abgetropften und gut abgespülten Kichererbsen in Küchenmaschine zerkleinern. Petersilie, Koriander, Salz, Pfeffer, Paprikaflocken, Knoblauch und den Kreuzkümmel zugeben. Das Ganze nun in der Küchenmaschine gut vermischen und auf die gewünschte Konsistenz zerkleinern.

1 TL Backpulver und erst einmal 4 EL Mehl untermischen. Die Falafel Teigmasse sollte nicht an den Händen festkleben, evtl. etwas mehr Mehl nehmen. Die Masse einige Stunden abgedeckt im Kühlschrank quellen lassen.

Aus der Masse nicht zu große Bällchen formen. Öl in einen Topf oder Wok geben und erhitzen. Das Öl sollte muss heiß sein. Damit das Öl nicht zu sehr abkühlt, immer nur 5 – 6 Falafel gleichzeitig frittieren bis sie die gewünschte Farbe erreicht haben. Die Falafel aus dem Öl schöpfen, auf Küchenpapier abtropfen und etwas abkühlen lassen.

Womit auch immer servieren. Passen auch super mit den üblichen Verdächtigen in ein Wrap oder Pitabrot. Dann evtl. mit einer Tahini Soße beträufeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: