Kokoscurry aus dem Slow Cooker

der Slow Cooker steht die meiste Zeit des Jahres im Keller. Ab und zu muss er aber doch mal ran. Gerade wenn keine Zeit ist. Alles mundgerecht schneiden, mit den restlichen Zutaten in den Cooker geben, Deckel drauf und warten. Die Zeit ist dann anderweitig gut zu nutzen.

Zutaten

  • ½ Blumenkohl, in Röschen
  • 1 kleine Dose Kichererbsen, 400 g Einwaage
  • 1 mittlere Süßkartoffel geschält und gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gerieben
  • 1 kleines Stück Ingwer, fein gerieben
  • 40 g Quinoa , ungekocht
  • 2 TL Tahini Sesampaste
  • 1 EL helle Sojasoße
  • 1 Dose Tomatenwürfel, 400g Einwaage
  • 1 Dose Kokosmilch, 400 ml
  • 240 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • geröstetes Curry
  • mildes Curry
  • Paprikaflocken
  • Kurkuma
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Optional: Petersilie, Reis

Zubereitung

Die Kichererbsen gut abspülen und mit den restlichen Zutaten bis auf den Reis und die Petersilie in einen Slow Cooker geben. Mit einem Kochlöffel gut vermischen.

Deckel drauf und 3 – 4 Std. bei mittlerer Temperatur niedrig garen. Ab und zu umrühren und probieren, das Gemüse sollte nicht zu weich werden. Das Curry sollte in der Garzeit auch ein wenig eindicken.

Warm mit in der Zeit gekochtem Reis servieren. Nach Belieben mit Petersilie garnieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: