Rosenkohlcurry

mit weißen Bohnen und Tomaten. Dazu Gnocchi, heute mal fertige aus dem Kühlregal. Bei den Gewürzen habt ihr hier natürlich mal wieder frei Auswahl. Ein Muss ist natürlich Curry. Eigentlich ist Kurkuma ja schon im Curry drin, ich gebe aber immer ein gute Prise extra dazu.

Das geröstete Curry muss nicht sein, aber bei mir geht ein Currygericht ohne gar nicht. Als Ersatz evtl. Currypaste verwenden.

Zutaten für 2 Personen

  • 200 g Rosenkohl, geputzt und evtl. halbiert
  • 150 g weiße Bohnen
  • 2 Cherrytomaten, geviertelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gerieben
  • 1 kleines Stück Ingwer, fein gerieben
  • 400 ml Bio Kokosmilch
  • 2 – 3 TL Curry
  • 1 EL geröstetes scharfes Curry
  • Paprikaflocken
  • Öl, Salz, Pfeffer
  • Optional: Kurkuma, Kreuzkümmel, Ras el Hanout, Koriander, Reis

Zubereitung

Etwas Öl im Wok erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin kurz dünsten. Die gewünschten Gewürze zugeben und unter Rühren mit anbraten. Nicht zu lange, sonst wird es evtl. bitter.

Rosenkohl und von der Kokosmilch das abgesetzte Feste bzw. etwa 50 ml der Flüssigkeit in den Wok dazugeben. Für 10 Min. anschwitzen.

Rest Kokosmilch zugeben und alles für weitere 10 Min. einköcheln. Evtl. weniger, der Kohl muss biss behalten.

Falls Flüssigkeit fehlt, einfach einen Schuss Gemüsebrühe dazu. Abgespülte Bohnen, Tomaten und das geröstete Curry in den Wok geben, alles gut durchmischen. Offen etwas einkochen lassen und noch einmal abschmecken. Herd ausschalten und kurz ziehen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: