Wan Tan Art

sind immer wieder, egal mit welcher Füllung, ein Experiment wert. Ich bin immer wieder fasziniert wie aus Mehl, heißem Wasser und Salz so etwas leckeres heraus kommen kann.

Diesmal einfach nur in einer asiatisch angehauchten Gemüsebrühe gegart. Geht denke ich aber auch aufwendiger.

Die Füllung wurde hier aus Tofu, Weißkohl und diversen Gewürzen zusammen gemixt . Aber da bleibt einem zum Glück ja Tür und Tor offen. Evtl. auch nur mit Gemüse füllen.

Heißes Wasser zersetzt das Gluten, wodurch ein weicherer, gut dehnbarer Teig entsteht. Dieser lässt sich besser dünn ausrollen, ohne zu brechen. Einfach mal ausprobieren.

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 130 ml heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • Füllung nach Wahl

Zubereitung

Das Mehl mit dem Salz in einer passenden Schüssel vermischen. In der Mitte eine Mulde bilden und das heiße Wasser hineingießen. Sofort mit einer stabilen Gabel oder Essstäbchen verrühren. Dabei sollte die Flüssigkeit vom Mehl aufgenommen werden.

Mit den Händen in ca. 5 Min. zu einem glatten und weichen Teig kneten. Nicht zu früh aufgeben, evtl. auch länger kneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 45 Min. in den Kühlschrank legen.

Den Teig teilen und so dünn wie möglich dünn ausrollen. Ich nutze dafür meine analoge Nudelmaschine bis Stufe 4.

Für Wan Tan Teigblätter Vierecke ausschneiden oder Kreise ausstechen. Ich habe es lieber viereckig mit einer Kantenlänge von ca. 90 mm. Mit Maisstärke oder Mehl bestäuben und mit einem Geschirrtuch zudecken. Sie trocknen sehr schnell und lassen sich dann nicht mehr so gut falten. Also sollte die Füllung schon parat stehen und gleich ran ans Werk.

Jeweils ca. 1 EL der Füllung mittig auf die Quadrate platzieren und verschließen. Dabei bleibt euch die Form überlassen. Da habe ich es aber nicht so mit, filigran geht definitiv anders. Nur darauf achten das alle Ränder gut verschlossen sind.

Ich esse sie meisten einfach nur in wenig guter Brühe gegart. Der Heißwasserteig eignet sich gut für gebratene oder gedämpfte Wan Tan, wobei nur wenig Wasser zum Kochen benötigt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: